Fälschung am Beispiel Schön/Schön Nr. 65

Es wurde schon häufig über Fälschungen von Münzen aus der Weimarer Republik berichtet. Hier wird ein Beispiel vorgestellt.

Ende 2015 wurde auf dem Wismarer Flohmarkt, diese – 5 Reichsmarkmünze von 1929 anläßlich 10 Jahre Weimarer Verfassung sogenannte „Schwurhand“, als silberne Münze angeboten.

Avers
Revers

Eine Fälschung war sofort gut erkennbar:

  • Es fehlte die typische Silberfarbe.
  • Es zeigten sich viele winzige Gußbläschen.
  • Die Schrift und das Gesamtbild waren vergröbert.
  • Die Rändelung war ungeschickt nachgeahmt.
  • Bei Nachprüfung ergab sich um ein 3g erhöhtes Gewicht gegenüber dem Original.
  • Beim Fallen auf die Tischplatte war ein klirrendes, schepperndes Geräusch zu hören.

Es fehlte der silberne Klang. Insgesamt ein gutes Lehrstück zum Erkennen einer Fälschung.

Kurzfassung eines Vortrages am 12.02.2016, Autor: K-H. H. – ehemaliges Vereinsmitglied


Seitenaufrufe: 334